IMMO FAMILY GANZ PERSÖNLICH

Wir verbringen durchschnittlich 8 Stunden am Tag im Büro. Das ist, schliesst man die Zeit, in der wir schlafen aus, ein Grossteil unserer verfügbaren Zeit an einem Tag. Deswegen ist es umso wichtiger, sich an seinem Arbeitsplatz wohl zu fühlen. Dies kann  von uns selbst beeinflusst werden.


So führt ein gutes Arbeitsumfeld nachweislich zu mehr Produktivität. Dazu gehört beispielsweise die Gestaltung der Büroräumlichkeiten. Haben Sie die Möglichkeit, dann gestalten Sie Ihr Büro so, dass Sie sich wohlfühlen. Schon eine kleine Pflanze kann einen riesen Effekt haben. Dort sind v.a. Pflanzen zu empfehlen, die nicht grossen Betreuungsaufwand benötigen. Sie wollen schliesslich nicht jeden zweiten Tag daran denken müssen, die Büropflanze zu giessen – dafür haben wir doch alle zu wenig Zeit. Achten Sie auch darauf, dass Sie nicht eine Pflanze aussuchen, welche giftig ist. Der allseits sehr beliebte Ficus Benjamin beispielsweise kann durch die Absonderung von giftigem Sekret allergische Reaktionen der Atemwege hervorrufen.

Kerzen, insbesondere Duftkerzen geben ein wohliges Gefühl. Nehmen Sie dabei aber Rücksicht auf Ihre Arbeitskollegen. Nicht jeder mag den Duft von Zimt, Rose und Co.

Haben Sie schon einmal einen Blick auf den Tisch Ihrer Arbeitskollegen geworfen? Sieht es dort aus, als hätte ein Tornado gewütet oder ist ihr Gegenüber eine zweite Marie Kondo (Anm.d.Red.: Ordnungsexpertin, «Magic Cleaning, wie Aufräumen ihr Leben verändert»)?
Studien beweisen, dass Ordnung auf dem Schreibtisch zu mehr Effizienz führt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass jeder dasselbe Verständnis für Ordnung haben muss. Wichtig ist, dass Sie Ihre eigene Struktur haben und sich in Ihren Sachen schnell zurechtfinden. Den Überblick behalten, ist hier das Schlagwort.

Zu guter Letzt ist es aber auch die menschliche Komponente, die einen Arbeitsplatz zu einem Wohlfühlplatz macht. Kommunizieren Sie mit Ihren Arbeitskollegen. Nehmen Sie sich, sofern es das Business erlaubt, einmal 5 Minuten für einen Arbeitskollegen und dessen Anliegen Zeit. Oder gehen Sie zusammen Mittagessen und erfahren Sie mehr über den Menschen hinter der Arbeit. Passt die Stimmung im Team und hilft man sich gegenseitig, ist jeder produktiver und macht den Job gerne.

In diesem Sinne wünsche ich frohes Schaffen!