Judith Weidlich erzählt uns von ihrem Lieblingsstück

Vielleicht liegt es an meiner Kindheit, aufgewachsen in der DDR und Nachwendezeit - das heisst aus wenig mach viel, nutze was da ist, improvisiere. Oder es liegt an meinem unheimlich grossen Interesse, neue Dinge auszuprobieren und neben dem Job im Büro meine Hände gestalterisch zu benutzen und meiner Phantasie freien Lauf zu lassen.

Es geht um mein Lieblingsstück. Genauer genommen habe ich viele davon und es werden immer mehr. Ich möchte Sie inspirieren, dass auch Sie Ihr Daheim, sei es klein oder gross, Wohnung oder Haus, mit Ihrem Lieblingsstück zu etwas Besonderem, Einzigartigem und Individuellem zu machen. Gehen Sie das nächste Mal vorbei an Läden mit Dekoartikeln wie Vasen oder Bildern und zaubern Sie sich stattdessen Ihre Lieblingsstücke selbst! Aus Stoffen, Bastelbeton, Farben oder Holz können wunderschöne Werke entstehen.

In der Schulzeit war ich Fan der Naturwissenschaften, Kunst war nie mein Lieblingsfach. Doch die Lust und den Willen, neue Dinge zu probieren und der kreative Einfluss meiner Mutter und Schwester brachten mich zu meinen Lieblingsstücken. Da wäre ein alter Sessel meiner Grosseltern aus der DDR, der mit einem neuen Stoff versehen zu etwas Nostalgischem wurde. Mit Acrylfarbe malte ich die Bilder für meine Wohnung selbst, schliff alte Holzrahmen ab und strich sie im Shabby-Chic Stil. Kissenbezüge, die es zu kaufen gab, langweilten mich, also begann ich sie selbst zu nähen. Auch Bastelbeton wurde ein neuer Freund von mir und wunderschöne Betonlichter entstanden für Wohnung und Balkon.

Ich bin keine Künstlerin, aber meine Werke sind Unikate und machen meine Wohnung nicht mehr zu einer Aneinanderreihung gekaufter Dekoartikel. Denn wohin ich schaue, Lieblingsstücke.

Trauen Sie sich, auch ohne Kunststudium und handwerkliches Geschick und machen Sie Ihre Räume zu etwas Individuellem. Es braucht nicht viel, es braucht nur diesen einen Moment, in dem Sie es das erste Mal fertig in der Hand halten und nicht mehr aufhören können ein Neues zu produzieren –

Ihr Lieblingsstück.

Viel Spass und Freude beim Ausprobieren wünscht Judith Weidlich